Rieselfeldallee 27 in Freiburg im Breisgau +49 (0)761 56000 info@holtz-immobilien.de

Knusper, Knusper, Knäuschen ... schönes Fachwerkhäuschen (mit Anbau) in Köndring ...

ImmoNr99991
VermarktungsartKauf
ObjektartHaus
ObjekttypZweifamilienhaus
PLZ79331
OrtKöndringen
StraßeIm Hohland
Hausnummer31
LandDeutschland
Wohnfläche170 m²
Nutzfläche136 m²
Grundstücksgröße834 m²
Anzahl Zimmer5
Anzahl Badezimmer2
Anzahl sep. WC1
BefeuerungElektro
HeizungsartOfenheizung
Kabel Sat TVJa
Stellplätze1 Garage
BalkonJa
Kaufpreis330.000 €
Kaltmiete500 €
Nebenkosten-VZ80 €
Käuferprovision11.781,00 € - entspricht 3,57 % (inkl. 19% MwSt.) aus dem beurkundeten Kaufpreis
Währung
Stellplatzmiete20 €
Mietbeginn01.03.2021

Objektbeschreibung

Sie suchen kein Haus von der Stange ?
Individualität und besondere Atmosphäre sind Ihnen wichtig ?
Sie benötigen Nebenflächen für Ihr Hobby ?

All dies bietet das angebotene Fachwerkhaus mit Anbau und diversen Nebengelassen.

Im Vorderhaus, das um das Jahr 1800 herum mit sichtbarem Fachwerk errichtet wurde, gibt es eine derzeit vermietete gemütliche 2-Zimmer-Wohnung mit Küche und Bad, sowie noch einen ausbaufähigen Speicher.

Die Wohnung hat eine Wohnfläche von ca. 50 qm und erwirtschaftet Mieteinnahmen in Höhe von 6.240,00 € jährlich zzgl. einer Nebenkostenpauschale.

Bestandspläne liegen zu diesem Gebäudeteil leider nicht vor und sind auch beim Bauamt der Gemeinde nicht verfügbar.

Das ebenfalls zweigeschossige Hinterhaus wurde im Jahre 1961 an- und umgebaut und wird derzeit vom Eigentümer bewohnt. Die Wohnung kann nach Absprache freigestellt werden. Sie bietet ca. 120 qm Wohnfläche, aufgeteilt in eine geräumige Küche nebst Speisekammer sowie ein Badezimmer im Erdgeschoss und vier Zimmer unterschiedlicher Größe im Obergeschoss, eines davon mit Balkon zum Innenhof.

Es gibt im Bereich des Anbaus auf dem Grundstück einen Schopf als Holzlager, einen Büroraum, die ehemalige Malerwerkstatt und einen Lagerraum mit einer Gesamtfläche von ca. 98 qm sowie eine Garage und über der Garage das ehemalige Gerüstlager mit nochmals ca. 38 qm Lagerraum.

Für die erwähnten An- und Umbauten liegen die erteilten Baugenehmigungen mit Planunterlagen vor.

Das 834 qm große Grundstück ist nur zum Teil überbaut und bietet eine große Gartenfläche, die derzeit mit Weinreben, Stauden, Beeren und vielen Blumen bepflanzt ist. Angesichts der Grundstücksgröße ist hier eine Gartennutzung zur weitgehenden Selbstversorgung mit Obst und Gemüse problemlos möglich.

Wem die Wohn- und Nutzfläche nicht ausreicht, der kann die bauliche Erweiterung der Liegenschaft baurechtlich prüfen lassen. Auch insoweit sollte es Optionen geben.

Lassen Sie Ihrer Kreativität freien Raum !!

Energieausweis

Energieausweis Skala Energieausweis Zeiger
Energieausweises besteht keine Pflicht!

Ausstattung

Das ursprüngliche Gebäude (Vorderhaus) wurde um das Jahr 1800 in der damals üblichen Fachwerkbauweise mit einer massiven Holzkonstruktion und Holzbalkendecken errichtet. Die Fächer wurden mit Steinen und Lehmputz aufgefüllt und anschließend verputzt und gestrichen. Aus heutiger Sicht eine sehr ökologische und energieeffiziente Bauweise.

Das Gebäude hat ein steiles Giebeldach, das mit Betonziegel eingedeckt ist. Das sichtbare Balkenwerk der Fassade und die ausgefachten Zwischenräume sind gestrichen und in gutem Erhaltungszustand.

Natürlich stammt die Haustechnik nicht aus der Zeit der Errichtung des Gebäudes. Sie ist aber veraltet und sollte bei einer Renovierung auf den heutigen Stand gebracht werden. In 2020 wurden neue Fenster eingebaut, die Heizelemente ausgetauscht und teilweise die Bodenbeläge erneuert. Die Räume werden mit Nachtspeicherelementen und Holzeinzelöfen mit Wärme versorgt. Die Warmwasserversorgung erfolgt dezentral über Elektroboiler.

Das vordere Gebäude ist voll unterkellert. Der Keller hat keine Bodenplatte sondern einen Lehmboden mit Steineinlage. Er ist daher bauzeitgemäß nicht trocken, sondern hat abhängig von der Witterung ein feuchtes Klima und wurde daher als Weinkeller genutzt.

Der Anbau wurde 1961/1962 in der damals üblichen einfachen Bauweise mit einem angepassten Giebeldach, Ziegelmauerwerk und Putzfassade errichtet. Das Gebäude ist nicht unterkellert. Es befindet sich in einem gepflegten Erhaltungszustand.

Die Wohnung wird ebenfalls über Nachspeicheröfen mit Wärme versorgt. Außerdem gibt es im Wohnzimmer einen Kachelofen mit gemütlicher Ofenbank, der praktischerweise vom Schopf neben dem Holzlager aus befeuert wird. Die Warmwasserversorgung erfolgt auch über Elektroboiler. Es sind doppeltverglaste Holzfenster eingebaut.

Der Hofbereich des Anwesens ist ortstypisch mit einem schönen Natursteinpflaster versehen.

Video zu dieser Immobilie

Bitte lassen Sie alle Cookies zu, um das Video zu dieser Immobilie ansehen zu können.
Cookieeinstellungen

Lage

Teningen befindet sich 3 km nordwestlich der Kreisstadt Emmendingen am Fuße der Ausläufer des Schwarzwaldes in der sog. Freiburger Bucht, ca. 20 km nördlich von Freiburg.

Die Gemeinde hat aktuell etwa 12.200 Einwohner, die in vier Ortsteilen leben. Die angebotene Liegenschaft Im Hohland 31 steht im zweitgrößten Ortsteil Köndringen, der seinen Bürgern eine gut ausgebaute örtliche Infrastruktur bietet.

Kindergärten unterschiedlicher Träger sowie eine Grund- und Hauptschule sind ebenso vorhanden wie Einkaufsmöglichkeiten aller Art. Vom kleinen Fachgeschäft bis zum Discounter ist alles vorhanden. Was fehlt kann im Kernort Teningen selbst oder in der nahen Kreisstadt Emmendingen gefunden werden. Es gibt ein facettenreiches gastronomisches Angebot und ein lebhaftes Vereins- und Kulturleben, allen voran der auch überregionale Handballverein, der in hochklassigen Ligen spielt.

Köndringen ist gut in das regionale und überregionale Verkehrsnetz eingebunden. Die Gemeinde liegt direkt an der gut ausgebauten Bundesstraße B3 und nur wenige Kilometer von der BAB A5 - Auffahrt Teningen - entfernt. Es gibt einen Bahnhof an der wichtigen Rheintaltrasse, an dem die Regionalzüge Richtung Karlsruhe oder Freiburg halten. Außerdem gibt es Haltestellen für verschiedene Regionalbuslinien.

Die Straße Im Hohland liegt recht zentral unweit des Ortsteilzentrums, aber dennoch ruhig in einem weitgehend bebauten Wohngebiet an einer Spielstraße mit verkehrsberuhigter 30er Zone.

Sonstiges

Mit Abschluss des notariellen Kaufvertrages werden für beide Vertragsteile entsprechend der gesetzlichen Vorgaben Vermittlungshonorare in gleicher Höhe fällig (3,57 % des beurkundeten Kaufpreises).

Die Angaben in diesem Exposé dienen dazu, dem Interessenten einen Überblick über das Angebot zu geben und zu entscheiden, ob er sich weiter damit befassen möchte. Sie erfolgen auf der Grundlage der zum Zeitpunkt der Erstellung des Exposés vorliegenden Objektunterlagen. Sie sind daher sowohl hinsichtlich ihrer Vollständigkeit als auch hinsichtlich ihrer aktuellen Gültigkeit ohne jede Gewähr.

Es obliegt vielmehr dem Erwerber im Zuge des späteren Kaufvorganges selbst, die dann zur Verfügung gestellten Unterlagen zu prüfen und zur Grundlage seiner Kaufentscheidung zu machen. Maßgeblich sind alleine die im Kaufvertrag geschlossenen Vereinbarungen. Korrekturen und Ergänzungen bleiben ausdrücklich vorbehalten, ebenso ein zwischenzeitlicher Verkauf.

Soweit die Grundrissgrafiken Maßangaben und Einrichtungen enthalten, wird auch für diese jegliche Haftung ausgeschlossen.

Der tatsächliche Grundriss oder auch die Bauausstattung kann schon bei der Errichtung des Gebäudes und während seiner Bestandszeit eine Änderung erfahren haben, die sich nicht in den Plänen oder der Objektbeschreibung wiederfindet. Gegenstand des Angebotes wird daher der Grundriss und die Ausstattung, die zum Zeitpunkt der Besichtigung des Objektes tatsächlich vorhanden sind.

Soweit die angebotene Immobilie vermietet ist gilt Folgendes:

Maßgeblich für die Rechte und Pflichten der Mietvertragsparteien ist der jeweils bestehende individuelle Vertrag, der dem Erwerber vorliegt. Es können individuelle Abweichungen oder während der Laufzeit des Mietverhältnisses Anpassungen stillschweigend oder ausdrücklich vorgenommen worden oder durch die Mietsprechung eingetreten sein. Insoweit wird keine Haftung übernommen.

Downloads

    Ihr Ansprechpartner

    • Rudi Dölter
    Herr Rudi Dölter
    E-Mail: r.doelter@holtz-immobilien.de
    Tel.: +49 761 21480737
    Mobil: +49 172 7602445

    Kontaktanfrage

    Ich bin mit der Datenschutzerklärung einverstanden.

    Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtangaben. Persönliche Daten werden absolut vertraulich behandelt und nicht unbefugt an Dritte weitergegeben.

    Weitere interessante Immobilien

    Leider nicht gefunden